"HÄNDEL"   –   Die Blockflötensonaten von Georg Fr. Händel

mit Wiebke Weidanz, Cembalo (Accent/ Jan. 2019)

Handel

 

CD anhören & kaufen:   CD anhören cds

 

Auf dem Cover ihrer neuen Händel-CD verschmelzen die Gesichter von Stefan Temmingh und Wiebke Weidanz. Musikalisch ist diese Einheit hörbar, es wird gemeinsam geatmet, gestaltet und gegenseitig Verzierungen imitiert. So entsteht nicht nur die gewünschte Harmonie, sondern auch eine kreative Spannung zwischen den zwei gleichrangigen Solisten – Grundlage für eine Interpretation, mit der die beiden wieder einmal klangliche Maßstäbe setzen.
Die Blockflötensonaten schrieb Händel für seinen Cembalo-Unterricht bei Princess Anne, bei dem er selbst den Flötenpart übernahm. Nicht nur die Cembalostimme ist ungewöhnlich virtuos. Auch für die Blockflöte geht es um weit mehr als reine Fingerakrobatik: Für Stefan Temmingh besteht die hohe Kunst des Blockflötenspiels darin, die gesangliche Linie von Händel hörbar zu machen. Nicht umsonst zählen diese Werke zum klanglich anspruchsvollsten und schönsten aus dem gesamten Repertoire für sein Instrument.

 

 

"VIVALDI"   –   Die kompletten Blockflötenkonzerte & Präludien von J.S. Bach

mit Capricornus Consort Basel (Accent/ Okt. 2017)

Vivaldi

 

CD anhören & kaufen:   CD anhören cds

 

ECHO-Preisträger Stefan Temmingh widmet sich auf seiner neuen Vivaldi-CD erneut einem italienischen Meister. Mit spektakulärer Virtuosität, aber vor allem mit tiefgehender Musikalität präsentiert er zusammen mit Capricornus Consort Basel die kompletten Blockflötenkonzerte von Antonio Vivaldi, wie sie zuvor noch nicht gehört wurden.
Die CD wurde 2018 mit einem International Classical Music Award, der Editor’s Choice des Gramophone Magazine und dem französischen Diapason d’or als „die neue Referenz für dieses Repertoire“ (Diapason) ausgezeichnet.
Für Stefan Temmingh sind diese Kompositionen nicht bloß Konzerte, es sind „Miniatur-Opern“, die alle einer individuellen Dramaturgie folgen. Zur Schärfung der Sinne und als Ruhepol ist jedem Concerto ein Präludium von J. S. Bach vorangestellt. So besticht diese Einspielung durch ihre besondere Tiefe und enorme Farbigkeit – wieder einmal beschreitet Stefan Temmingh neue Wege und setzt Maßstäbe.

 

 

"BIRDS"   –   Vögel in der Barockmusik

mit Dorothee Mields, The Gentleman's Band & La Folia Barockorchester (SONY/dhm, Nov. 2015)

Gentleman's Flute

 

CD anhören & kaufen:   CD anhören cds

 

Vögel in der Barockmusik stehen im Mittelpunkt der neuen CD von Stefan Temmingh und der Sopranistin Dorothee Mields. Mit von der Partie sind sein Ensemble „The Gentleman’s Band“ und Streicher des La Folia Barockorchesters.
Für beide Solisten ist die Aufnahme ein Herzensanliegen: Dorothee Mields liebt Vögel und Stefan Temminghs Heimat Südafrika ist berühmt für ihre prächtige Vogelwelt. Barockes Repertoire gibt es zu Hauf – von Händels Sweet Bird bis zu Vivaldis Il Gardellino, aber auch von Komponisten wie Couperin, Fedeli, Rameau, Keiser, Torri etc.
Auf der CD erklingen Nachtigall, Distelfink, Kuckuck, Hühner, Tauben und diverse weitere Vögel – mal virtuos und prachtvoll, mal witzig und aufgeregt, aber auch intim und berührend. Natürlich geht es um mehr, als nur den Vogelgesang wiederzugeben: Oft sind die Liebe und der Frühling die mehr oder weniger offensichtlichen Themen. Außerdem verbinden die Menschen seit Jahrhunderten mit Vögeln bestimmte Emotionen und jede Art hat ihre eigene Symbolik, beispielsweise die Nachtigall für die Reinheit der Liebe oder der Kuckuck für die Untreue.

 

 

Stefan Temmingh & Ensemble

Konzertprogramme und Orchesterrepertoire

Corelli

 

Download:   Konzertinfo deutsch-englisch 

 

Stefan Temminghs Programme umfassen seine gefeierten großen Konzerte mit seinem Ensemble "The Gentleman’s Band": Birds und Inspired by Song mit Dorothee Mields (Sopran), The Gentleman's Flute sowie Bach & Hasse mit Benno Schachtner (Countertenor).
Ebenso hinreißend sind seine virtuosen Duo- und Trioprogramme mit hochkarätigen Partnern wie Margret Köll (Harfe), Wiebke Weidanz (Cembalo), Domen Marincic (Gambe/Cello) oder Axel Wolf (Laute), aber auch seine Solo-Programme für Jung und Alt. Nicht zu vergessen ist seine internationale Konzerttätigkeit als Solist mit Barock-, Kammer- und Symphonieorchestern mit dem gesamten barocken, aber auch zeitgenössischem Repertoire.